ANFASSEN - BEGREIFEN - VERSTEHEN
NUR FÜR PRÜFUNGSZWECKE

existierende Website bleibt bestehen.

Herzlich Willkommen im Haustierpark Lelkendorf!

Willkommen

Liebe Besucher, Freunde und Förderer des Haustierpark Lelkendorf,

in unserem Tierpark am Rande des Naturparks „Mecklenburgische Schweiz - Kummerower See“ können sie alte und in ihrem Bestand akut gefährdete Haus- und Nutztierrassen in naturnahen Gehegen beobachten.

Im Jahre 2012 wurde unser Haustierpark durch die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V.(GEH) als ARCHE-PARK ausgezeichnet.

Von weltweit 7200 alten Nutztierrassen sind heute schon über 40% vom Aussterben bedroht. Mit jeder ausgelöschten Rasse geht aber auch wichtiges Erbgut verloren. Erfahrungsgemäß ist man nur dann bereit etwas zu schützen, wenn man es kennt. Unsere Aufgabe als Haustierpark ist die Erholung, Belehrung, Forschung, vor allem aber der Arten- und Rassenschutz.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim stöbern auf unserer Website und freue mich sie bald in unserem Park zu begrüßen.

Ihr / Euer, Dr. Jürgen Güntherschulze

UNSERE GESCHICHTE

Der 1992 gegründete Haustierpark in Lelkendorf (Anfangs " Tierrassenpark " genannt) , steht seit 01.Januar 2008 unter der Leitung von Dr. Jürgen Güntherschulze,der seinerzeit mit vielen kostenlos zur Verfügung gestellten Tieren - wie z. B. die Ungarischen Steppenrinder - die Eröffnung des damaligen Tierrassenparks ermöglicht hat.

2009

März: Deutschlands größte und attraktivste Kletter- und Zuchtanlage für eine der seltensten europäischen Ziegenrassen, die Girgentanaziege aus Sizilien, eröffnet. Ein erwachsener Bock unserer großen Herde mit seinen wunderschönen, senkrecht stehenden Schraubenhörnern ist zugleich die Vorlage unseres Firmen-Logos.

Juli: Entstehung eines 2500 m² großes Freigehege für unsere Walliser Schwarzhalsziegen sowie Hissar-Fettsteißschafe.

2010

Im neugestalteten Eingangsbereich werden eigene Produkte wie Honig,Marmeladen sowie Souvenirs angeboten . Bei den berühmten uralten Tierpark-Eichen (mit ca.600 Jahren die zweitältesten in Mecklenburg Vorpommern) wurde eine erweiterte Ruhezone mit Sitzgelegenheiten sowie ein Grillplatz geschaffen.

Juni/Juli Der Waldlehrpfad ist entstanden.

2011

Januar Eine Jungtier-Aufzuchtstation wurde fertiggestellt und in Benutzung genommen.Hier werden notwendige Handaufzuchten oder Jungtierpflegemaßnahmen durchgeführt. Der Besucher kann dies "Live " durch ein Schaufenster verfolgen.

April Die bisherige Betreiberfirma Andreas Matuschak beendet Ihre Aktivitäten im Haustierpark Lelkendorf. Dieser wird nunmehr durch die Haustierpark Lelkendorf GmbH betrieben. Weiterhin steht der Park unter der Leitung von Herrn Dr. Jürgen Güntherschulze, welcher zugleich Geschäftsführer der Haustierpark Lelkendorf GmbH ist.

Juni/Juli Der Waldlehrpfad wird weiter ausgebaut. Projekt 2011 Am Aussichtspunkt " Schöne Aussicht " mit Weitblick zum Kummerower See sowie über die herrliche Hügellandschaft soll ein Infostand mit Schutzhütte entstehen.

2012

April Der Haustierpark Lelkendorf hat neue Bewohner, ab sofort können Fluß - Wasserbüffel im Park bewundert werden.

Juni Der Haustierpark Lelkendorf feiert sein 20 Jähriges Bestehen und wird zum Archepark ernannt.

Juli/August Im Tierpark wurde eine neue Besucherbrücke fertig gestellt. Verschieden Gehege können jetzt noch besser beobachtet werden. Die Brücke geht direkt an der im Bau befindlichen Teichanlage vorbei.

2014

April Fertigstellung des Spielplatzes im Park.

INFORMATIONEN


ÖFFNUNGSZEITEN

Wir haben ganzjährig für Sie geöffnet!
09:00 -18:00 Uhr

WAS GIBT ES ZU ERLEBEN IM HAUSTIERPARK?

Erleben

Kindergeburtstag feiern im Haustierpark

Erleben

Enger Tier-Mensch Kontakt überall hier mit bulg. Zwergeseln

Erleben

Chilenische Seminar-Schüler besuchen unsere bedrohten chilenischen Juan-Fernandez Ziegen

Erleben

Naturbelassenes Wegenetz und hölzerne Gehege-Einzäunungen

Erleben

Schafschur

Erleben

Schminkaktion für unsere kleinen und größeren Besucher

Erleben

Streichelgehege inmitten unserer Steuobstwiese

Erleben

Winter im Haustierpark bei den uralten 600 Jahre alten Eichen

Erleben

Informations-Beschilderungen

Erleben

Villa Entenhausen

Erleben

Spielplatz zentral im Park

Erleben

Kiosk im Park


RESTAURANT "ZUR SCHNURSTEINQUELLE"

Restaurant

 

Restaurant

 

Restaurant

 

Eine besondere Gastlichkeit erwartet Sie in diesem Spezialitätenrestaurant, das unmittelbar am Haustierpark gelegen ist.
Es bietet 65 Plätze. Nebenan und einsehbar liegt ein großer Abenteuerspielplatz für die kleinen Tierparkbesucher.
Besondere Angebote im Restaurant sind:

  • Fleisch aus ländlicher Schlachtung
  • Wildspezialitäten von einheimischen Wild
  • hausgebackener Kuchen
  • einheimische Fischspezialitäten

Anmeldungen und Bestellungen unter 039956-29865 oder 0151-12870151
Betreiber und Inhaber:Klaus Stanislaus


EINTRITTSPREISE

EINZELPREISE SOMMER

Zeitraum 01.03.-01.10.

KINDER: 2,00€ (3-14 Jahre)

ERWACHSENE: 2,00€ (ab 14 Jahre)

FAMILIE: 14,00€ (2 Erwachsene + 2 Kinder)

EINZELPREISE WINTER

Zeitraum 01.11.-28.02.

KINDER: 1,00€ (3-14 Jahre)

ERWACHSENE: 4,00€ (ab 14 Jahre)

FAMILIE: 12,00€ (2 Erwachsene + 2 Kinder)

JAHRESPREISE

KINDER: 10,00€ (3-14 Jahre)

ERWACHSENE: 30,00€ (ab 14 Jahre)

FAMILIE: 40,00€ (2 Erwachsene + 2 Kinder)

GRUPPENPREISE

KINDER: 1,50€ (gilt ab 10 Personen)

ERWACHSENE: 5,00€

FÜHRUNGEN: 35,00€

TIERE


ENTEN

EnteAylesbury Ente
EnteIndische Laufente
EnteWild Moschusente

Aylesbury Ente

zurück zur Übericht

Gefährdungsgrad: extrem gefährdet (Wirtschaftstyp)

Herkunft: Aylesbury (England)

Gewicht: Erpel 4,5 - 5,4 Kg

Verbreitung: weltweit weniger als 100

Merkmale: massiger und breiter Körperbau rosa- bis fleischfarbener Schnabel

Besonderheiten: älteste konsequent gezüchtete Entenrasse Symbol der Stadt Aylesbur

Ente
Ente
Ente

KURZINFORMATION

Die Aylesbury Ente stammt aus der Umgebung der englischen Stadt Aylesbury. Dort wurde Sie am Anfang des 18. Jahrhunderts überwiegend von Arbeitern gezüchtet. Dafür wurde gewöhnlich ein Teich und ein entsprechender Unterstand angelegt. Die britische Autorin Isabella Beeton ( Buch Mrs Beeton’s Book of Household Management) berichtete, dass viele Arbeiter die Ente in ihren Hütten hielten und entsprechend dafür mit Stroh auslegte Boxen aufgestellten.

Beschrieben wird Sie als massige Ente (Wirtschafttyp) mit blasser Haut und einer breiten Brust. Das wichtigste Erkenungszeichen ist der rosa- bis fleischfarbene Schnabel. Sie gehört zu den größten und schwersten Hausentenrassen, ist heute allerdings in ihrer Ursprungsform (als Wirtschaftsrasse) sehr selten

Indische Laufente (Anas platyrhynchos f. dom.)

zurück zur Übericht

Gefährdungsgrad: nicht gefährdet

Herkunft: Aylesbury (England)

Gewicht: Erpel 2,00 Kg /Ente 1,75 Kg

Verbreitung: Europa und Südostasien

Merkmale: aufrechter Gang mit hochgestrecktem Kopf

Besonderheiten: nur teilweise flugfähig Vorliebe für Schnecken und Schneckeneier hohe Legeleistung (bis zu 120 Eier pro Jahr)

Ente
Ente

KURZINFORMATION

Die indische Laufente kam Mitte des 19. Jahrhunderts von Südostasien und dem Malayischen Archipel zunächst nach England und wurde zur Reinzucht und zur Kreuzung verwendet. Vor einigen Jahren hat man diese Ente in Deutschlanda als Nutztier entdeckt. Die Laufenten sind einer der wenigen natürlichen Feinde der Nacktschnecken. Leicht zu erkennen sind Sie durch den sehr aufrechten Stand und die schnittige symmetrische Körperform. Sie bieten eine große Farbvielfalt und werden in Deutschland in den 10 Farbenschlägen wildfarbig (vergleichbar der Stockente), forellenfarbig, silberwildfarbig, rehfarbig-weißgescheckt, erbsgeld, blaugelb, weiß, schwarz, braun und blau gezüchtet.

Der aufrechte Gang ist dadurch entstanden, dass diese Tiere zu Fuß zu den Märkten getrieben wurden. Dadurch können Sie weitere Strecken zurücklegen. Andere Enten haben den Schwerpunkt weiter hinten und sind daher nicht dazu geeignet weite Strecken zurücklegen - sind schnell erschöpft.

Wild Moschusente

zurück zur Übericht

Gefährdungsgrad: gefährdet

Herkunft: Südamerika

Gewicht: Erpel bis 7 Kg /Enten bis 3,5 Kg

Verbreitung: Braslien/Argentienen (Gebiete um den Amazonas)

Merkmale: unbefiedertes Gesicht bei Erpeln mit warzenähnlicher Bildung am Schnabelgrund

Besonderheiten: Warzenente (türkische Warzenente) ist die Haustierform der wilden Moschusente

Ente
Ente
Ente

KURZINFORMATION

Die Moschusente kommt als Wildtier in Argentinien, nördl. Südamerika vor, der Lebensraum erstreckt sich von Sumpfgebieten über Mangrovenwälder, Teiche, Flüsse und Seen. Aufgrund Ihrer Anpassungsfähigkeit kommt sie sowohl mir tropischer Witterungsverhältnissen ebenso zurecht, wie mit eisiger Kälte. Ihre Lebensräume findet man bis auf 1000m über dem Meeresspiegel.

Die Nahrung erstreckt sich von Wasserpflanzen, Samen, Früchten bis hin zu Insekten, Schnecken sowie Fischen und kleinen Reptillien. Sie zeichnen sich durch eine besondere Widerstandskraft aus. Ihr Körperbau ist gegenüber den Stockenten länger. Die Moschusente ist heute in Ihrer Domestizierten Form aufgrund Ihrer Beliebtheit in aller Welt vertreten, sie wird als Warzen.-, Barbarie.-, Flug.-, Türken.-, Bisam.,- Schnecken.-, und Stummente bezeichnet.

GÄNSE

GansDiepholzer Gans
GansUngarische Lockengans

Diepholzer Gans

zurück zur Übericht

Gefährdungsgrad: stark gefährdet

Herkunft: Grafschaft Diepholz (Niedersachsen)

Gewicht: Gans 5,5-6Kg /Ganter: bis 7Kg

Verbreitung: Europa und Südostasien

Merkmale: schneeweiß, orangefarbener Schnabel rötliche Füße, dunkelblaue Augen anspruchslose, frühreife Weidegans

Besonderheiten: Ihren Namen erhielt die Gans um 1920

Gans
Gans
Gans
Gans
Gans

KURZINFORMATION

Ausgesprochen leichtbewegliches Weidetier mit lebhaftem Wesen. Diepholzer legen früh und bringen es auf 2 Bruten im Jahr. Die Rasse wurde in der hannoverschen Grafschaft Diepholz seit den 80er Jahren des 19 Jahrhundert aus Landgänsen erzüchtet. Da in dieser Region viel Weideland vorkommt, wollten die Landwirte neben Rindern auch Gänse zum Verkauf züchten.

Ungarische Lockengans

zurück zur Übericht

Gefährdungsgrad: stark gefährdet (in Deutschland)

Herkunft: Ungarn

Gewicht: Gans 4,5-5 Kg /Ganter 5-6 Kg

Merkmale: lange gedrehte Lockenfedern die zu beiden Seiten von Schultern und Rücken herabhängen

Besonderheiten: Bruteier-Mindesgewicht: 120g. Schalenfarbe der Eier:weiß

Gans
Gans
Gans
Gans
Gans

KURZINFORMATION

Ausgesprochen leichtbewegliches Weidetier mit lebhaftem Wesen. Diepholzer legen früh und bringen es auf 2 Bruten im Jahr. Die Rasse wurde in der hannoverschen Grafschaft Diepholz seit den 80er Jahren des 19 Jahrhundert aus Landgänsen erzüchtet. Da in dieser Region viel Weideland vorkommt, wollten die Landwirte neben Rindern auch Gänse zum Verkauf züchten.

HASENARTIGE

HaseBelgisches Bartkaninchen
HaseMeißner Widder

Belgisches Bartkaninchen

zurück zur Übericht

Gefährdungsgrad: stark gefährdet

Herkunft: Frankreich

Gewicht: 4 bis 6 Kg

Verbreitung: ursprünglich Belgien/Frankreich

Merkmale: breite Ohren und kurze Ohren dunkle Abzeichen an der Flanke / rötlich/braunes Fell und einen auffällig graue langhaarige Mähne um Kopf und Halsregion herum

Besonderheiten: Dr. Güntherschulze brachte 1992 die ersten nach Deutschlan

Hase
Hase
Hase

KURZINFORMATION

Der ehemalige belgische Ländervertreter des "Rare Breeds International RBI", und Freund von Dr. Jürgen Güntherschulze - Ronny deClerck, machte ihn als damaligen Direktor des Haustierpark Warder 1990 auf die letzten überlebenden Belgischen Bartkaninchen (nur noch 1 Züchter in Belgien außer ihm) aufmerksam und bat ihn , diese schöne alte Französisch-belgische Rasse zu retten. Er übernahm 2 Paare als Gründerpopulation und startete ein Erhaltungsprojekt. Die Nachzuchten wurden von ihm dezentral an verschiedene "Archehöfe" und züchterische Satellitenstationen des Haustierpark Warder verteilt, um das Überleben im Falle von Krankheitsausbrüchen zu sichern. 2004 wurde der Erhaltungszuchtverein 9D1 für das Bartkaninchen gegründet, dem heute schon mehr als 100 Züchter angehören.

Die Belgischen Bartkaninchen sind eine alte französisch-belgische Kaninchenrasse, deren Alter und Abstammung bis heute nicht zweifelsfrei bestimmt werde konnte. Dr. Jürgen Güntherschulze erkannte sofort die Einzigartigkeit dieser Haustierrasse. Nur durch sein persönlches Engagement ist es 1992 gelungen ein Aussterben dieser wunderschönen Tiere zu verhindern.

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten beim Erhalt dieser Rasse ist es gelungen, dass sich immer mehr Züchter für diese Tiere begeistern können.

Sie sind sehr zutraulich und eignen sich als ideale Haustiere für Kinder.

Meißner Widder

zurück zur Übericht

Gefährdungsgrad: stark gefährdet

Herkunft: Meißen (Deutschland)

Gewicht: 3,5 - 5,5 kg

Verbreitung: überwiegend in Mitteldeutschand

Merkmale: herabhängende Ohren / Ramsnase Profl erscheint Widderartig

Besonderheiten: Merkmale des Widders und des Silberkaninchens

Hase
Hase
Hase

KURZINFORMATION

Der ehemalige belgische Ländervertreter des "Rare Breeds International RBI", und Freund von Dr. Jürgen Güntherschulze - Ronny deClerck, machte ihn als damaligen Direktor des Haustierpark Warder 1990 auf die letzten überlebenden Belgischen Bartkaninchen (nur noch 1 Züchter in Belgien außer ihm) aufmerksam und bat ihn , diese schöne alte Französisch-belgische Rasse zu retten. Er übernahm 2 Paare als Gründerpopulation und startete ein Erhaltungsprojekt. Die Nachzuchten wurden von ihm dezentral an verschiedene "Archehöfe" und züchterische Satellitenstationen des Haustierpark Warder verteilt, um das Überleben im Falle von Krankheitsausbrüchen zu sichern. 2004 wurde der Erhaltungszuchtverein 9D1 für das Bartkaninchen gegründet, dem heute schon mehr als 100 Züchter angehören.

Die Belgischen Bartkaninchen sind eine alte französisch-belgische Kaninchenrasse, deren Alter und Abstammung bis heute nicht zweifelsfrei bestimmt werde konnte. Dr. Jürgen Güntherschulze erkannte sofort die Einzigartigkeit dieser Haustierrasse. Nur durch sein persönlches Engagement ist es 1992 gelungen ein Aussterben dieser wunderschönen Tiere zu verhindern.

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten beim Erhalt dieser Rasse ist es gelungen, dass sich immer mehr Züchter für diese Tiere begeistern können.

Sie sind sehr zutraulich und eignen sich als ideale Haustiere für Kinder.

HÜHNERVÖGEL


PFERDEARTIGE


RINDERARTIGE


SCHAFE


SCHWEINE


SCHWIELENSOHLER


TAUBEN


ZIEGEN


FREUNDE UND FÖRDERER DES HAUSTIERPARK LELKENDORF e.V.

Was ist unsere Mission?

Mission

Noah III ©Eggo Andreessen / Dr. Jürgen Güntherschulze

Bei alten Nutztierrassen geht es um die Erhaltung eines größtmöglichen lebenden, genetischen Reservoirs für die künftige Ernährung der Menschheit und für die Kulturgeschichte der Menschen auf dem Lande mit ihren regionalen Rassen.

Von weltweit 7200 alten Nutztierrassen sind heute schon über 40% vom Aussterben bedroht. Mit jeder ausgelöschten Rasse geht aber auch wichtiges Erbgut verloren. Erfahrungsgemäß ist man nur dann bereit etwas zu schützen, wenn man es kennt. Unsere Aufgabe als Haustierpark ist die Erholung, Belehrung, Forschung, vor allem aber der Arten- und Rassenschutz.

Wir sind stolz darauf, dass wir Ansprechtpartner für Züchter und Interessengruppen aller Rassen in Deutschland und Europa sind. Dr. Güntherschulze hat mit seinem Wissen, weltweit bereits viele Autoren und Studtenen bei Ihren Arbeiten unterstützt.Durch Unterstützer und Förderer war es uns möglich, bereits viele verschiedene Projekt zu verwirklichen:

MITGLIEDSCHAFTEN

Mitglied Mitglied Mitglied

 

PARTNER

Partner Partner Partner Partner Partner Partner

Helfen Sie mit und unterstützen Sie uns!

PATENSCHAFT

Patenschaft

SPENDEN

Spenden

BAUERNGARTEN

Bauerngarten

Die „Grüne Stunde“ im Bauerngarten des Haustierpark Lelkendorf
"Gartentherapie" von Alexandra Mertens"

Eine Arbeit mit Pflanzen hat den Menschen bereits durch seine ganze Geschichte begleitet. Wer regelmäßig im Garten arbeitet, der wird die gesundheitsfördernde Wirkung bestätigen können. Der Garten und die damit verbundene Arbeit mit Pflanzen bietet die Gelegenheit Wachstum, Hoffnung und auch Grenzen sichtbar zu machen. Hier werden Selbstheilungskräfte aktiviert und Ressourcen gestärkt. Außerdem lässt Gartenarbeit den eigenen Körper wieder spüren. Die Förderung der Achtsamkeit im Hier und Jetzt hilft die Sinneswahrnehmung zu verstärken und dadurch die Distanzierung von belastenden Gedanken zu unterstützen. Gleichzeitig werden durch die gärtnerische Tätigkeit gestaute Emotionen und Spannungen abgebaut werden.


WIR FREUEN UNS AUF SIE!

BESUCHERADRESSE

Peeneweg 26
17168 Lelkendorf

IHR WEG ZU UNS:

 

SIE HABEN FRAGEN ODER ANREGUNGEN?

Dann freuen wir uns auf Ihre ganz persönliche Rückmeldung. Ganz gleich ob Sie auf der Suche nach einem Veranstaltungsort für Ihren nächsten Ausflug sind, für den Geburtstag ihrer Kinder sind . Gerne helfen wir Ihnen auch, wenn Sie auf der Suche nach Tieren für ihren eigenen kleinen Bauernhof sind - für alles und jeden finden wir eine Lösung.

Achtung: Daten werden nicht gesendet. Es ist keine Funktion hinterlegt.